Jeanne van Heeswijk

Die Künstlerin schafft und fördert dynamische und abwechslungsreiche, öffentliche Räume, um „das Lokale zu radikalisieren". Ihre langfristig angelegten, jeweils in die Gemeinschaft eingebetteten Projekte stellen die Autonomie der Kunst in Frage, indem sie performative Aktionen, Diskussionen und andere Formen der Organisation und Pädagogik kombinieren, um Gemeinschaften dabei zu unterstützen, Kontrolle über ihre Zukunft zu übernehmen. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Büchern und Publikationen weltweit sowie auf international renommierten Biennalen wie in Liverpool, Shanghai und Venedig gezeigt. Von 2014 – 2015 war sie Keith Haring Fellow in Art and Activism am Bard College, Annandale-On-Hudson, NY; erhielt den Curry Stone Prize for Social Design Pioneers, 2012, und den Leonore Annenberg Prize for Art and Social Change, 2011. Van Heeswijk war BAK Fellow (2018/2019) und berief dort zusammen mit dem BAK, basis voor actuele kunst, ihre Trainings for the Not-Yet (2019-2020) ein.

www.jeanneworks.net